+++  Neujahrsgottesdienst  +++     
     +++  Gottesdienst am 2. Weihnachtstag  +++     
     +++  Gottesdienst am 1. Weihnachtstag  +++     
     +++  Gottesdienste an Heiligabend  +++     
     +++  Altjahresabend  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. (Offb 3,20)

Liebe Besucher unserer Homepage,

sie haben angeklopft. Eine „Tür“ hat sich geöffnet. Sie können nun eintreten und vom Leben und Glauben in unseren Kirchengemeinden erfahren. Was interessiert Sie? Wonach suchen Sie?

 

Möchten Sie Informationen über die Geschichte unserer Kirchen? Wollen Sie wissen, wo der nächste Gottesdienst gefeiert wird oder wann der Kirchenchor probt? Wollen Sie einfach mal schnuppern, was in den evangelischen Kirchengemeinden Neustadt- Köritz- Kampehl so los ist, mit wem Sie es zu tun haben? Dann sind Sie hier genau richtig! Über all diese Fragen und noch viel mehr können Sie sich auf unseren Seiten informieren.

 

Einfach anklicken - dann geht eine Tür auf. Sie dürfen eintreten. Und: Sie dürfen sich eingeladen wissen. Unsere Gottesdienste, Treffen, Ausflüge, etc. sind in der Regel keine geschlossenen Veranstaltungen. Wir freuen uns, wenn jemand dazu stößt. Für einen Moment - oder auf lange Zeit. Als stiller Beisitzer - oder engagierter Mitstreiter. Wer anklopft, dem wird auch aufgetan! Vielleicht ist bei der Vielfalt an Angeboten etwas dabei, von dem Sie sich angesprochen fühlen, dass Ihnen weiterhilft. Das würde uns sehr freuen!


„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.“ (Offb 3,20) Dieser Bibelvers aus der Johannesoffenbarung schmückt eins der wundervollen Kirchenfenster in der Köritzer Kirche. Es ist Jesus, der vor der Tür steht. Er bittet um Einlass in das Leben der Menschen.

 

Wo ihm geöffnet wird, entsteht eine wundersame Gemeinschaft, begegnen sich Gott und Mensch. Sensibel sein für das „Anklopfen“ Gottes in unserem Leben und unserer Zeit, den Geheimnissen des Glaubens nachspüren, Gottes Da- und Mitsein zu feiern, zu bestaunen, zu leben – das führt uns als Gemeinde zusammen. Wir teilen Freude und Leid, die Sorge um Menschen und unsere Welt. Wir bringen Dank und Kummer miteinander vor Gott, grübeln gemeinsam über die Botschaft der Bibel und die Fragen unserer Zeit. Das geschieht nicht nur in unseren Gottesdiensten, sondern auf vielerlei Weise, laut und leise, fröhlich und ernst, drinnen und draußen, mit Musik und Gesang.

 

Also keine Scheu: Anklopfen und reinschauen! Wir freuen uns auf neue Begegnungen. Ihre Pfarrerin Anja Grätz